Burg Hocheppan

Die Burg Hocheppan befindet sich hoch über der Gemeinde Eppan und liegt auf einer Höhe von ca. 635 Metern.

Oben angekommen bietet sich ein herrlicher Ausblick über das gesamte Etschtal, Überetsch und das Bozner Becken. Der Blick führt nicht nur über die Weinberge, sondern auch über die Ötztaler Alpen und den Dolomiten.

Erbaut wurde die Burg Hocheppan um 1130 von Graf Ulrich II. Im Jahr 1158 wurde sie kurzzeitig zerstört, jedoch zügig wieder aufgebaut. Seit jeher zählte sie zu den namhaftesten und bedeutsamsten Ansitzen sowie den wichtigsten Wehranlagen im gesamten Raum Südtirols.

Umgeben wird die Burg von einem imposanten fünfeckigen Bergfried, der insgesamt 23 m hoch ist. Erbaut wurden die Burg und ihre Anlage im romantischen Stil und Teile des Bergfrieds stammen original noch aus dem 12. Jahrhundert. Die Burgkapelle befindet sich im Süden der Burganlage und wird als als die „sixtinische Kapelle der Alpen“ bezeichnet. Sie wurde ca. 1131 geweiht, doch noch heute sind ihre Architektur und die Malereien beinahe vollständig und in sehr guter Qualität erhalten. Besonders sehenswert sind die romanischen Fresken aus dem 13. Jahrhundert, die typische Motive aus der Entstehungszeit der Burg sowie Jagdmotive zeigen. Zudem gibt es Fresken, die Szenen mit den Aposteln und Jesus Christus abbilden. Diese waren jahrhundertelang übermalt und wurden erst 1926 freigelegt. Während der Öffnungszeiten werden Führungen in deutscher, italienischer und englischer Sprache stündlich angeboten.

Heutzutage kann die Anlage von Touristen und Wanderern besucht werden. Die Wanderung dorthin beginnt in Missian und dauert ungefähr eine Stunde an. Das Anwesen zeichnet sich durch eine besondere Kulinarik in der Burgschenke aus und bietet einzigartige Kultur auf der gesamten Anlage. Zudem gibt es einen sportlichen Bogenparcour im Wald rund um die Burg Hocheppan. Der Bogenparcours ist mit 28 3D-Tieren ausgestattet und führt durch das bewaldete Gelände oberhalb der Burg. Während des ca. 1,5- stündigen kleinen oder den 3-stündigen großen Rundgangs wird ein mittelalterliches Feeling vermittelt. 

Erbaut: 1125

Adresse: Hocheppanerweg, 16 Eppan

hocheppan@eppan.com
http://hocheppan.it/

Burg Hocheppan auf der Karte

Hotel-Empfehlungen


Änderung vorschlagen