Radweg Passeiertal

Fahrradweg von Meran nach St. Leonhard i.P.

Radweg-Fakten

Länge: ca. 20 km
Höhenmeter: ca. 370 m (Meran: 320 m.ü.M, St. Leonhard i.P. 690 m.ü.M)
Dauer: ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht
idealer Zeitraum: April bis Oktober
rennradtauglich: nein

Wegbeschreibung

Vom Thermenplatz in Meran, weiter durch den Sissi-Park führt der Radweg ins Passeiertal auf einem Schotterweg leicht ansteigend nach St. Leonhard.
In Teilstücken ist der Radweg Passeier asphaltiert, aber insgesamt nicht geeignet für Rennräder. Für eine Rennradtour aufs Timmelsjoch oder auf den Jaufenpass bleibt für Rennradler nur die Straße.
Entlang der Passer, die durch das Passeiertal fließt, radelt man gemütlich bei Riffian am Sportplatz vorbei, am Rand von Wiesen weiter nach Saltaus unter der Hirzer Seilbahn vorbei.

Bei St. Martin wird eine Holzbrücke überquert und einen Kilometer vor dem Ziel St. Leonhard im Passeier wird der Festplatz erreicht. Von dort kann man zum Sandwirt – Geburtshaus von Andreas Hofer mit Museum – abbiegen oder man radelt weiter zur Unterführung der Hauptstraße und kommt bei St. Leonhard an.
Der Fahrradweg startet mit leichten Schotter und weist dann einen feinen körnigen Belag auf. Fahrradfahrer teilen sich den Weg mit Fußgängern und Reitern.

Einkehrtipps am Radweg ins Passeiertal:

  • Radlstadl bei Saltaus
  • Restaurant und Brauhaus Martinerhof
  • Fischerteich St. Leonhard im Passeier

Radverleih am Radweg Passeier:


Bewertungen für den Radweg Meran - St. Leonhard


Radweg Passeiertal: 4,60 / 5,00 von 67 Bewertungen.


play_circle_outline Radweg Passeiertal