Geocaching in Südtirol

GPS-Schnitzeljagd mit dem Fahrrad oder zu Fuß

Geocaching (Aussprache anhören), bezeichnet eine Schatzsuche mit dem Smartphone in der realen Welt. Diese GPS-Schnitzeljagd führt vielmals zu außergewöhnlichen und tollen Plätzen. Weltweit gibt es über 3 Mio. Geocaches und davon einige in Südtirol und der Umgebung von Meran.

Die Verstecke (Caches) werden mit Hilfe von GPS-Koordinaten und Smartphone bzw. GPS-Empfänger gefunden.

Oft handelt es sich bei den Verstecken um einen festen, wasserdichten Behälter mit einem Logbuch. Der Finder kann sich im Logbuch eintragen.

Wichtig: Während der Suche nach dem Cache, sollten andere anwesende Personen das Vorhaben nicht erkennen, sodass das Versteck von unwissenden Personen verborgen bleibt.

Mit dem Geocaching starten

  1. Registrieren Sie sich auf einer Geocaching-Plattform:
    1. Bsp.: geocaching.com
  2. Laden Sie sich die Geocaching-App auf Ihr Smartphone. Eine Anleitung dazu ist auf der Plattformen zu finden.
  3. Einen Geocache in Ihrer Nähe auswählen und zum Ziel navigieren
  4. Das Versteck finden.
    1. Geocaching ist nicht immer einfach ;-)
  5. Im Logbuch eintragen und ggf. kleine Gegenstände aus den Tauschobjekten tauschen.
  6. Fund online mit der App dokumentieren.
  7. Geocache zurück ins Versteck legen.
  8. Auf zum nächsten Versteck!


Größen der Geocaches

Geocaches gibt es in verschiedenen Größen, Formen und Schwierigkeitsgraden.

Geocache - Log

Änderung vorschlagen


Hotel-Empfehlungen