Merano in the rain - enjoyment for advanced travellers

Advice for a rainy day

According to statistics, it rains in Merano only 79 days a year. Was tun, wenn der morgendliche Blick aus dem Fenster trotzdem ausgerechnet für heute nichts Gutes verheißt? Da gilt es zunächst mal Ruhe zu bewahren. Die zweitgrößte Stadt Südtirols und ihre über 40.000 Einwohner bieten Ihnen auch an einem Regentag vielfältige Möglichkeiten. Wahren Genießern gelingt es, sich aus dem vielfältigen Angebot das individuell passende Tagesprogramm zusammenzustellen.

Auf den Spuren von Sissi und Franz Kafka

Meran ist eine Stadt mit einer langen Geschichte. Schon bevor die Stadt im Etschtal ab Mitte des 19. Jahrhunderts als Kurort für Adel und gehobenes Bürgertum bekannt wurde, hatte sie eine lange Tradition als Tiroler Landeshauptstadt. Kulturliebhaber besichtigen zum Beispiel folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Schloss Trauttmansdorff mit botanischem Garten und Museum:
    In einem zwölf Hektar großen botanischen Garten befindet sich Schloss Trauttmansdorff. Die Ursprünge des 1847 von Joseph von Trauttmansdorff im neugotischen Stil erweiterten Bauwerks gehen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Kaiserin Elisabeth von Österreich (“Sissi”) machte Schloss Trauttmansdorff durch zwei Besuche in den Jahren 1870 und 1889 bekannt. Heute befindet sich hier das Touriseum. Entdecken Sie im Südtiroler Landesmuseum für Tourismus in 20 unterschiedlich arrangierten Räumen die Geschichte des Tourismus in Südtirol vom Jahr 1750 bis heute. Im zweiten Stock liegen die Sissi-Räume. Die sportbegeisterte Sissi, die als die Erfinderin des Walkens gilt und eine gute Geländereiterin war, wäre wahrscheinlich heute mit dem Bike unterwegs.
  • Pfarrkirche St. Nikolaus mit Barbarakapelle
    Mitten in der Altstadt von Meran entdecken Sie die spätgotische Stadtpfarrkirche St. Nikolaus. Die dreischiffige Hallenkirche ist auch das Wahrzeichen der Stadt.
  • Landesfürstliche Burg
    Ebenfalls in der Mitte von Meran lädt Sie die Landesfürstliche Burg zu einer Besichtigung ein. In dem 1470 erbauten Gebäude finden Sie unter anderem eine spätmittelalterliche Inneneinrichtung sowie Lanzen, Hellebarden und einige andere Waffen.
  • Frauenmuseum
    Im Zentrum Merans finden Sie auch das Frauenmuseum. In dem seit 2011 in einem ehemaligen Klarissenkloster untergebrachten Museum tauchen Sie anhand von Exponaten aus den Bereichen Alltagsgegenstände, Kleidung und Accessoires in die Lebenswirklichkeit von Frauen des 19. und 20. Jahrhunderts ein.
  • Kunst Meran (Merano Arte)
    Liebhaber zeitgenössischer Kunst statten dem Haus der Kunst in den Meraner Lauben einen Besuch ab. In dem Museum werden auf einer Ausstellungsfläche von 500 Quadratmetern wechselnde Ausstellungen gezeigt. Im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes finden Sie auch eine Cafeteria und einen Galerie-Shop.

In der Zeit ab 1855 begann der Aufstieg Merans zu einem der ersten Kur- und Fremdenverkehrsorte des Habsburgerreiches. Den Geist dieser Epoche spüren Sie noch heute bei folgenden Gebäuden:

  • Kurhaus Meran
    An der Passerpromenade erwartet Sie das Kurhaus Meran. Das im 19. und frühen 20. Jahrhundert erbaute Gebäude gilt seit seiner Vollendung als ein Höhepunkt der Kurarchitektur in Meran. Heute ist hier ein Veranstaltungszentrum, in dem Konzerte, Bälle und sonstige Events stattfinden.
  • Stadttheater Meran
    Das Stadttheater Meran wurde 1900 eröffnet. Es wurde im Jugendstil erbaut und steht seit 1980 unter Denkmalschutz.

Einer der vielen Kurgäste, die das ab 1918 zum Königreich Italien gehörende Meran besuchten, war Franz Kafka, der im Jahre 1920 zu einer Kur nach Meran kam. Auf seinen Spuren wandeln Sie bei einem Spaziergang zu der seit 2015 für ihn aufgestellten Bronzebüste. Sie befindet sich an der Passerpromenade in der Höhe der Christuskirche.

Shopping im ältesten Einkaufszentrum Europas

Die Meraner Laubengasse ist 800 Jahre alt. Die historische Einkaufsstraße wird aus zwei Häuserreihen mit niedrigen Laubengängen gebildet, die lediglich durch eine enge Passage getrennt sind. Die dort befindlichen Geschäfte, Boutiquen, Restaurants und Cafés laden Sie zum entspannten Shoppen und Bummeln ein. An Markttagen bieten die Märkte in Meran Ihnen die Gelegenheit, kulinarische Spezialitäten zu erwerben. Nicht nur als Genussradler genießen Sie es, einfach durch die Stadt zu gehen, sich treiben zu lassen, das Ambiente aufzusaugen und das geschäftige Treiben in der Stadt zu beobachten. Ein Zwischenstopp in einem der vielen Cafés und Restaurants ist jederzeit möglich.

Therme Meran

Die 2005 im Herzen von Meran eröffnete Therme Meran erwartet Sie mit vielfältigen Wellnessangeboten. Die Thermenanlage liegt inmitten eines mehr als 50.000 Quadratmeter großen Parks. Sie besteht aus einem Kubus aus Stein, Glas und Stahl. Die Innenarchitektur stammt von Matteo Thun. Das Thermalwasser kommt aus einer Tiefe von 2.100 m – 2.300 m und hat ursprünglich eine Temperatur von ca. 90 Grad Celsius.

Fazit

Als Kulturliebhaber besichtigen Sie gern Museen und Kirchen? Nach dem intensiven Training in den letzten Tagen, das dem Körper einiges abverlangt hat, täten aber auch einige Stunden Wellness in Schwimmbad und Sauna oder eine Massage gut? Ein vielfältiges kulinarisches Angebot schätzen Sie ebenfalls? In Meran schließt das eine das andere nicht aus. Sie können dies alles an einem einzigen Tag genießen. An der Schnittstelle zwischen Alpen und Italien hat Meran seinen ganz eigenen Reiz. Genuss bedeutet hier Vielfalt.