Martell

Martell ist europaweit das höchstgelegene Tal, in dem Erdbeeren angebaut werden. Die Anbauflächen für die Bergerdbeeren reichen von 900-1800m.

Gästestimmen zu Martell

Ein ganz tolles Tal, nicht so überlaufen wie andere Orte. Einfach Ausspannen und die Natur genießen.S. Bewertung: 5 von 5

Sehr schönes Tal für Wanderer, Mountainbike und ruhige Erholung in großartiger Landschaft. Nette, naturverbundene und hilfsbereite Bürger. Einfach, aber liebevoll. Wenige, aber ausgezeichnete Restaurants und Cafés im Marteller Tal.A. Bewertung: 4 von 5

Ein enges Tal, das nachmittags im Schatten liegt. Es gibt gute Busverbindungen (in der Servicekarte includiert) oder man muß mit dem eigenen Pkw seine Wanderziele anfahren.H. Bewertung: 4 von 5

Wer Wandern und Natur liebt ist hier richtig. Wer mehr Action und viel äussere Anregungen braucht sollte sich zum Wohle aller andere Regionen suchen.U. Bewertung: 5 von 5

Schöne Umgebung, abseits vom verkehrsreichen Etschtal, sehr gute touristische Erschliessung, gute Gastronomie, gepflegte Orte, viele verschiedene Freizeitangebote: Wandern, Mountainbike, Museen, Kultur, MotorradtourenR. Bewertung: 4 von 5

Das Martelltal liegt im Nationalpark Stilfserjoch. Die Bergstraße endet am Talende auf 2000 hm. Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Skitouren und Schneeschuhwanderungen, MTB Fahren;A. Bewertung: 4 von 5

Martell
Martell auf der Karte
Wappen Wappen Martell
italiano Martello
Einwohner 882
Ortschaften Ennetal, Ennewasser, Gand, Hintermartell, Meiern, Sonnenberg, Waldberg
Bezirk Vinschgau

Martell auf der Karte

Karte wird geladen...

Urlaubsinfo Latsch-Martell mit Goldrain, Morter, Tarsch

Hauptstraße 38/A, 39021 Latsch
Tel. +39 0473 623109 – info@latsch.it

Museum in Martell

Änderung vorschlagen

Letzte Aktualisierung: 05.02.2023

Gemeinden im Vinschgau:

Hotel-Empfehlungen

Radwege

Vinschgau: Reschen - Meran

Einer der schönsten und abwechslungsreichsten Fahrradwege im Alpenraum.

weiterlesen