Martell

Vinschgau

Martell ist europaweit das höchstgelegene Tal, in dem Erdbeeren angebaut werden. Die Anbauflächen für die Bergerdbeeren reichen von 900-1800m.

Gästestimmen zu Martell

Ein ganz tolles Tal, nicht so überlaufen wie andere Orte. Einfach Ausspannen und die Natur genießen.S. Bewertung: 5 von 5

Sehr schönes Tal für Wanderer, Mountainbike und ruhige Erholung in großartiger Landschaft. Nette, naturverbundene und hilfsbereite Bürger. Einfach, aber liebevoll. Wenige, aber ausgezeichnete Restaurants und Cafés im Marteller Tal.A. Bewertung: 4 von 5

Ein enges Tal, das nachmittags im Schatten liegt. Es gibt gute Busverbindungen (in der Servicekarte includiert) oder man muß mit dem eigenen Pkw seine Wanderziele anfahren.H. Bewertung: 4 von 5

Wer Wandern und Natur liebt ist hier richtig. Wer mehr Action und viel äussere Anregungen braucht sollte sich zum Wohle aller andere Regionen suchen.U. Bewertung: 5 von 5

Schöne Umgebung, abseits vom verkehrsreichen Etschtal, sehr gute touristische Erschliessung, gute Gastronomie, gepflegte Orte, viele verschiedene Freizeitangebote: Wandern, Mountainbike, Museen, Kultur, MotorradtourenR. Bewertung: 4 von 5

Das Martelltal liegt im Nationalpark Stilfserjoch. Die Bergstraße endet am Talende auf 2000 hm. Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Skitouren und Schneeschuhwanderungen, MTB Fahren;A. Bewertung: 4 von 5

Martell auf der Karte

Karte wird geladen...

Urlaubsinfo Latsch-Martell mit Goldrain, Morter, Tarsch

Hauptstraße 38/A, 39021 Latsch
Tel. +39 0473 623109 – info@latsch.it

Museum in Martell

Änderung vorschlagen

Gemeinden im Vinschgau:

Hotel-Empfehlungen

Radwege

Vinschgau: Reschen - Meran

Einer der schönsten und abwechslungsreichsten Fahrradwege im Alpenraum.

weiterlesen