Lana

Meraner Land

Ferienort Lana in Südtirol

Lana bei Meran liegt im südlichen Teil des Meraner Talkessels und erstreckt sich als langgezogene Ortschaft zwischen 250 und 1910 Meter Höhe. Hier beginnt das Ultental. Die Gemeinde mit etwa 12.500 Einwohnern stellt das größte Obstanbaugebiet in Südtirol dar, weswegen Lana auch den Beinamen „Apfeldorf“ trägt. Zur Gemeine gehören die Ortsteile Lana (Niederlana, Mitterlana, Oberlana), Pawigl und Völlan. In Lana verbinden sich Tradition und Moderne zu einer einzigartigen Mischung.

Sehenswürdigkeiten in Lana

Eine Vielzahl an Kirchen, Kapellen und Klöstern machen Lana zu einer der historisch reichsten Gemeinden von Südtirol. St. Hippolyt aus dem 12. Jahrhundert und die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt gelten als besonders wertvoll. Hinzu kommen einige bedeutende Burgruinen. Ein besonderes Schmuckstück ist der spätgotische Schnatterpeck-Altar in der Pfarrkirche von Niederlana. Insgesamt finden sich etwa 40 sakrale Bauten in Lana.
Im Zentrum des Ortsteils Völlan lohnt das kleine Bauernmuseum einen Besuch. Gleiches gilt für das informative Obstbaumuseum. Dieses erzählt die Geschichte des Obstbaus in Lana auf anschauliche Weise bis hin zur heutigen Situation. Der Fokus liegt dabei selbstverständlich auf dem Apfel.

Ausblicke und Naturerlebnisse rund um Lana

Lanas Hausberg ist das Vigiljoch. Von hier genießt man einen umwerfenden Blick auf den familienfreundlichen Urlaubsort. Im Frühjahr während der Apfelblüte präsentiert sich Lana in seiner ganzen landschaftlichen Pracht. Während auf den Gipfeln noch Schnee liegt, herrschen im Tal bereits mediterrane Temperaturen. Eindrucksvoll öffnet sich die Gaulschlucht am Ende des Ultentals mit ihren schroffen Felswänden. Im heißen Sommer ist es in der Gaulschlucht angenehm kühl. Am besten man verbindet eine Wanderung durch die Schlucht mit einem Besuch der Freilichtspiele auf der Gaulwiese. Etwa 20 Minuten Fußweg von der Gaulschlucht entfernt trifft man auf einen sehenswerten Wasserfall. Weiter geht der Weg in Richtung Schloss Braunsberg.

Sport und Aktivurlaub in Lana

Aktivurlauber finden in Lana beste Bedingungen für ausgedehnte Wanderungen und anspruchsvolle Bike-Touren vor. Wunderschöne Ausblicke verspricht zum Beispiel der Brandiswaalweg, der einst zur Bewässerung der Güter des Grafen von Brandis angelegt wurde. Freunde moderner Kunst erfreuen sich an den Skulpturen entlang des Weges, einem lokalen Landschaftskunstprojekt.
Auf dem hiesigen Golfplatz herrscht vom Frühling bis in den Herbst hinein reger Betrieb. Im Winter kann man am Vigiljoch hervorragend Schneeschuhwanderungen machen und Ski fahren. Der Ortsteil Völlan wird gerne als Luftkurort bezeichnet und liegt in einer Höhe von 700 Metern. Eine beliebte Tour bei Mountainbikern führt über den Rateiserweg in Richtung Ulten, vorbei am Höllental bis zum Platzerer Jöchl.

Rennfahrer lieben besonders die Strecke über den Gampenpass und Mendelpass bis zum Kalterer See.

Veranstaltungen und Genusserlebnisse

Eine Vielzahl an Festen prägt den jährlichen Veranstaltungskalender in Lana. Kulinarisch hoch einher geht es bei den Kürbistagen und den Kastanientagen, aber auch der Christkindlmarkt im Advent ist einen Besuch wert. Hinzu kommen die Freilichtspiele in der Gaulschlucht und die Blütenfesttage. Auf der Gaulwiese finden im Herbst und Winter ebenfalls mehrere Feste statt. Am Langen Donnerstag im Sommer bleiben die Geschäfte an mehreren Tagen im Juli und August im gemütlichen Ortskern bis in den späten Abend hinein geöffnet. Handwerker aus Lana und anderen Orten in Südtirol stellen ihr Können vor und an jeder Ecke erklingt Live-Musik.
Kleine Gäste heißt der Kindersommer in Lana willkommen. Jede Woche stehen Abenteuer und Action pur auf dem Programm, sei es eine Raftingtour oder ein Lama-Trekking.

Radtouren in der Umgebung von Lana

Gampenpass - Mendelpass
Die Rennradtour führt von Lana 316m bei Meran in Richtung Fondo. Vorbei an Völlan, Tisens und Gfrill geht es zum Gampenpass 1.500m (ital. Passo delle Palade). Durch das Nonstal gelangt man zum Mendelpass 1362m und von dort schraubt sich die gut asphaltierte Straße hinunter zum Kalterer See 425m. Über die Weinstraße und den Radweg gelangt man zurück zum Ausgangspunkt Meran.

Gästestimmen zu Lana

Lana ist ein prima Startpunkt für verschiedenste Wanderungen. Außerdem hat der Ort eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, einige gute Restaurants und Geschäfte.S. Bewertung: 5 von 5

Lana ist einfach ein Muss, tolle Biergärten z.B. Forstbräu oder Gasthof zur Traube. Wir hatten super schöne Abende dort.G. Bewertung: 5 von 5

Zentrale Lage zwischen Meran und Bozen, beides nach kurzer Fahrt erreichbar. Restaurants und Bars sind in Lana für jeden leicht zu finden.J. Bewertung: 5 von 5

Lana hat eine schöne Altstadt und ist so gelegen, dass man viele reizvolle Ziele in der Umgebung problemlos erreicht. Außerdem ist es ans Busnetz angebunden, es wird also nicht immer das Auto gebraucht.K. Bewertung: 4 von 5

Lana ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen. Gute Busverbindungen. Man kann das Auto auch mal stehen lassen.A. Bewertung: 5 von 5

Lana ist ein sehr netter Ort und man hat von dort aus viele Möglichkeiten zum Wandern und sonstige Ausflüge zu machen. Meran, spazieren im Kurpark und wandern auf dem Tappeinerweg. Bozen und noch vieles mehr!A. Bewertung: 5 von 5

Burgen in der Gemeinde Lana

Lana auf der Karte

Karte wird geladen...

Urlaubsinfo Lana und Umgebung (Burgstall, Gargazon, Tscherms)

A.-Hofer-Straße 9/1, 39011 Lana
Tel. +39 0473 561770 – info@lana.net

Museen in Lana

Änderung vorschlagen

Gemeinden im Burggrafenamt:

Hotel-Empfehlungen

Radwege