Rennradtour zum Kalterer See

Mit dem Rennrad von Meran nach Kaltern

Beschreibung der Tour

Eine Traumtour durch Apfelwiesen – der Südtiroler Weinstraße entlang, an idyllischen Weindörfern vorbei bis zum Kalterer See.

Wer auf Panorama steht, sollte diese Rennradtour zum Kalterer See ganz oben auf seine Liste setzen.

Von ihrer schönsten Seite zeigt sie sich während der Apfelblüte im Frühling und zur Zeit der Apfelernte im Herbst, an heißen Tagen im Sommer sorgt der Kalterer See für Kühlung.

Wir starten am Radweg Vinschgau in Richtung Meran. An der Töll wechseln wir auf die andere Seite der Hauptstraße und folgen weiter dem Radweg. Beim Schwimmbad in Algunder überqueren wir die Holzbrücke und biegen bei der nächsten Kreuzung links zur Brauerei Forst ab. Der Brauerei gegenüber nehmen wir den kleinen Anstieg in Richtung Marling in Angriff. Dann geht’s für ein Weilchen bergab, zuerst nach Tscherms, dann nach Lana, wo wir nach Niederlana abzweigen. Vorbei an der Pfarrkirche Niederlana folgen wir der Straße durch die Obstgärten und fahren dann auf dem Apfelradweg in Richtung Bozen.

Ab Unterrain bringt uns die Südtiroler Weinstraße zur Kreuzung nach St. Pauls. Wir zweigen rechts ab und erreichen nach der kurzen Steigung den Dorfkern mit seinen verwinkelten Gassen, urigen Gewölbekellern, schattigen Weinlauben, der imposanten Pfarrkirche und den stattlichen, historischen Höfen. Von St. Pauls führt die Tour bergab in Richtung Eppan und Kaltern. Wir folgen der Verbindungsstraße bis zum Kalterer See, dem bekanntesten Weinanbaugebiet des Landes. Jetzt ist es Zeit für eine Rast, bevor wir am See vorbei an der nächsten Kreuzung den Weg nach Auer nehmen.

In Auer fahren wir in Richtung Bahnhof und biegen links ein in den Radweg, der uns nach Lana und zurück nach Meran bringt.


Tourenkarte der Rennradtour nach Kaltern


Impressionen aus sozialen Netzwerken